Airbourne - No Way but the Hard Way Gitarre Playalong Airbourne - No Way but the Hard Way Gitarre Playalong

Airbourne - No Way but the Hard Way Gitarre Playalong

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 20131511-31
  • Lieferstatus: sofort lieferbar
  • Lieferzeit: 0 - 0 Werktage
  • Unser Preis: 5,99 €
  • inkl. gesetzl. USt, zzgl. Versand (Download / Email)
Wird geladen ...

Kategorie:
Genre:
Interpret:
2 Klicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung senden. Erst beim Aktivieren werden Daten an Dritte übertragen.
Name Beschreibung Format Aktionen
1. Airbourne - No Way but the Hard Way Playalong für Gitarre Hier gibt es den Song von Airbourne - No Way but the Hard Way als Playalong für Gitarre zum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto für 30 Tage zum Download zur Verfügung. Sie können die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Beschreibung

Mitte 2007 erschien Runnin` Wild, das Debütalbum der australischen Pub- Rocker Airbourne, und spätestens seither wird die Band mit ihren Landsleuten AC/DC verglichen. Sänger und Gitarrist Joel O'Keeffe hat damit überhaupt kein Problem, im Gegenteil.

In einem 2008 mit der Zeitschrift Metalsucks geführten Interview sagt er: "Es gibt kein größeres Kompliment, als mit der besten Rock-and-Roll-Band im Business, die heute immer noch spielt und Platten herausbringt, verglichen zu werden." "No Way but the Hard Way" findet sich auf No Guts. No Gloiy., dem 2010 erschienenen zweiten Album der Band. Diese Studioversion diente auch als Vorlage für die Transkription. Darin zeigt Gitarre 1 die Parts von Joel O'Keeffe und Gitarre 2 die des zweiten Gitarristen David Roads. In Riff 1 sehen wir das Hauptriff der einfachen, aber knackigen Rock-Nummer; es bildet die Grundlage vom Intro und den Strophen. Größtenteils aus dreistimmigen, tongeschlechtlich neutralen Powerchords bestehend, finden sich dazwischen aber auch vierstimmige Akkorde, bei denen die klingende Terz das Genus auf Dur festlegt.

Sie sind wohl eher dem spontanen Anschlag geschuldet; zwingend notwendig sind sie nicht - man kann auch nur Powerchords spielen, ohne dass das Stück an Wirkung verliert. Das zweite Riff finden wir in der viertaktigen Bridge, die - nomen est omen - in den Refrain überleitet. Dort herrschen ausschließlich Powerchords, die zwei-, drei- und vierstimmig auftreten. Ein für die Dynamik wichtiger Teil ist das folgende erste Interlude, das die Spannung kräftig steigert, bis sie sich im anschließenden Solo entladen kann. Basis sind hier die Riffs 3 und 2, also von Refrain und Bridge. Nach dem Höhepunkt sind etwas Entspannung und Ruhe angesagt, und die finden wir im zweiten Interlude, das auf einer reduzierten Variante des Intro- und Strophen-Riffs basiert.

Hier finden wir einen dramaturgisch sehr geschickten dynamischen Anstieg, der grob in drei Stufen eingeteilt werden kann und in den Noten durch die verschiedenen Verzerrungsangaben angezeigt wird. Bei einem guten Röhrenamp lässt sich das alleine durch die Anschlagsintensität erreichen. In den ersten acht Takten sollten die Saiten nur ganz leicht angeschlagen werden, so dass der Sound fast clean bleibt - almost no distortion. Die nächsten vier Takte wird dann etwas fester angeschlagen, der Amp zerrt dann auch etwas mehr - slight distortion. Die letzten vier Interlude- Takte wird dann noch fester rein gehauen, der Sound wird noch etwas zerriger - medium distortion. Schließlich wird im anschließenden Outro-Chorus die vierte, in diesem Song maximal verwendete Zerrstufe erreicht, und die Nummer geht mit diesem Teil und wieder ordentlich Krawall zu Ende.

Das guitar Playalong No Way but the Hard Way von Airbourne beinhaltet:

- Song                               (116 bpm)
- Info   
- Intro                                 (96 bpm)
- Solo                                (86 bpm)
- Playalong L/R                (116 bpm)
- Playalong no Bass        (116 bpm)

Playalong L/R ist zum einfachen Ausblenden der Rhythmus- und Solo-Spur per Pan-Regler.

Notentranskription (pdf)

Details
Dateigröße: 20,2 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilität: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschränkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfältigungen erlaubt, nicht kopiergeschützt

Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Hörprobe


    Airbourne - No Way but the Hard Way:

    Bitte verwenden Sie, um die Hörprobe abspielen zu können, die aktuellste Version des Adobe Flash Player.
    Die aktuelle Version finden Sie hier.


    Unsere Empfehlungen
    Ähnliche Artikel
    Trusted Shops customer reviews: 4.82 / 5.00 of 254 ppvmedien.de reviews