Derek And The Dominos - Evil Gitarre Playalong
Artikelnummer: 20101508-30

Derek And The Dominos - Evil Gitarre Playalong

Artikelnummer: 20101508-30
sofort verfgbar

Lieferstatus: sofort lieferbar

Lieferzeit: 0 Werktage

5,99 €

inkl. gesetzl. USt,zzgl. Versand (Download / Email)

Stk
Produktdetails anzeigen

Die von Willie Dixon Anfang der 1950er Jahre komponierte Chicago-Blues-Nummer "Evil" wurde von vielen berhmten Musikern wie Howlin` Wolf, Muddy Waters, Canned Heat, Captain Beefheart & His Magic Band, Monster Magnet, Gary Moore und auch von Eric Clapton gecovert. Clapton spielte die Nummer schon 1971 whrend seiner Derek-And-The-Dominoes-Phase ein, verffentlicht wurde sie allerdings erst 1988 auf dem "Crossroads"-Box-Set.

Der Song

Im Original sind drei Gitarren zu hren, wobei die im Open-E-Tuning gestimmte und mit Bottleneck und Wahwah gespielte Gitarre 2 dominiert Damit deren Phrasen besser erkennbar sind, haben wir bei der Aufnahme auf das Wahwah verzichtet. Die wichtigsten Elemente der anderen beiden Gitarren sind in der abgebildeten Gitarre 1 zusammengefasst. Der Ablauf des Songs ist wie folgt: Intro, zwei Strophen, Solo, eine dritte Strophe und das Outro-Solo. Das im Blues absolut gngige 12-taktige Schema finden wir nur in den Solo- Teilen, die die so genannte Slow-Change- Form zeigen. Alle anderen Teile weisen recht ungewhnliche Lngen auf. So besteht das Intro aus 9, die erste Strophe aus 18 und die zweite Strophe aus 17 Takten. Die 18 Takte der ersten Strophe setzen sich zusammen aus: 9 Takte Tonika, 2 Takte Subdominante, 2 Takte Tonika, 1 Takt Dominante, 1 Takt Subdominante und 3 Takte Tonika.

Terz bevorzugt

Der Song steht in E-Dur, wenn auch - nach bester Blues-Manier - beide Gitarren und die Gesangsmelodie deutlich die kleine Terz favorisieren. Die beiden Hauptriffs des Songs tauchen zum ersten Mal am Ende des Intros auf. Interessant bei den Riffs 1 und 2 ist die gegenlufige Bewegung. Beide Riffs sowie Riff 3 und andere Variationen kommen in den Strophen permanent zum Einsatz. Am Ende der zweiten Strophe erfolgt eine Modulation nach G-Dur. So grenzt sich das in dieser Tonart stehende Solo erfrischend von den Strophen ab. Im aus zwei 12-Taktern plus einem angehngten bergangstakt bestehenden Solo legt Gitarre 1 mit den aus durchgehenden 16teln bestehenden Rhythmusfiguren 2a bis 2c die harmonische und gleichzeitig rhythmisch treibende Basis, auf der Eric Clapton seine geschmackvollen Slide-Licks zur Entfaltung bringt. Dabei deckt er hauptschlich den Bereich vom 3. bis zum 15. Bund ab; das nach der dritten Strophe folgende Outro-Solo legt dann nochmal einen drauf, denn da spielt sich alles ber dem 15. Bund ab.

Das guitar Playalong Evil von Derek And The Dominos beinhaltet:

- Song
- Arrangement
- Struktur
- Analyse Song
- Riff 1 & 2 (74 bpm)
- Solo Takt 1 - 10 (74 bpm)
- Solo Takt 11 - 24 (74 bpm)
- Playalong (94 bpm)

Notentranskription (pdf)

Details:
Dateigre: 24 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilitt: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschrnkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfltigungen erlaubt, nicht kopiergeschtzt


Artikelnummer20101508-30
Kategorie Playalongs fr E-Gitarre und Bass
Genre: Classic Rock
Interpret: Derek And The Dominos
Instrument: E-Gitarre
NameBeschreibungDateiformatVorschau
1.Derek And The Dominos - Evil Playalong fr GitarreHier gibt esden Song vonDerek And The Dominos - Evil als Playalong fr Gitarrezum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto fr 30 Tage zum Download zur Verfgung. Sie knnen die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden.ZIP

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Derek And The Dominos - Evil

Trusted Shops Bewertungen

Unsere Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.