FliegerRevue X 39 Printausgabe oder PDF Download
Artikelnummer: 20122804-99

FliegerRevue X 39 Printausgabe oder PDF Download

Artikelnummer: 20122804-99
sofort verfgbar
ab 11,80

inkl. gesetzl. USt,versandfreie Lieferung in DE

gedruckt oder download
Stk
Produktdetails anzeigen

Titelstory: Die Beute der Watson`s Whizzers - US-Flugzeugsuche in Deutschland 1945 -und ihr Verbleib

Georg Mader Seite 58
Dutzende Flugzeuge und tausend Tonnen Dokumente haben die "Watson`s Whizzers" 1945 in Deutschland nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs erbeutet und in die USA gebracht. Darunter zahlreiche Unikate der deutschen Luftfahrt- und Technikgeschichte, die die Schiffsladung zur wertvollsten Fracht seit der spanischen Goldflotte machten. Was daraus geworden ist, macht eine Spurensuche im National Air and Space Museum (NASM) in Washington deutlich, wo die Beuteflugzeuge wieder in einen originalgetreuen Zustand restauriert werden.

Von Kitty Hawk nach Johannisthal - Die Geschichte der Flugmaschine Wright GmbH in Deutschland

Dr. Bernd-Rdiger Ahlbrecht Seite 8
Deutschlands Aufstieg zur Luftfahrtnation ist -im ffentlichen Bewusstsein wenig prsent -eng mit den amerikanischen Flugpionieren Wilbur und Orville Wright verbunden. Ihre im Frhjahr 1909 in Deutschland gegrndete Flugmaschine Wright GmbH war wie eine Initialzndung fr den Aufschwung der Luftfahrt speziell in der Region Berlin-Brandenburg.

Nachtjger auf Abwegen - In der Schweiz internierte Bf 110 G-4

Hans-Heiri Stapfer Seite 32
Zwei Angehrige des deutschen Nachtjagdgeschwaders 5 wunderten sich 1944 nach ihrer Landung wegen Treibstoffmangels nicht schlecht ber ihre Gefangennahme. Sie waren mit ihrer Bf 110 G4/ R8/B2 unwissentlich in Dbendorf in der Schweiz gelandet. Brisant war hierbei vor allem, dass damit das streng geheime Bordradar FuG 220 Lichtenstein SN-2b in fremde Hnde geriet. Eine Weitergabe an die Alliierten sollte unbedingt verhindert werden. Doch es war nicht der einzige Nachtjger, der sich in die Schweiz verirrte.

Jagdfliegergeschwader "Normandie-Njemen" - 1942-1945: Franzosen in sowjetischen Jaks

Dr. Rainer Gpfert Seite 44
Im Juni 2009 kam aus Frankreich die traurige Nachricht -im Zuge der Reformierung der franzsischen Streitkrfte wurde das Fliegergeschwader ?Normandie-Njemen? aufgelst. Weiterhin stellte das franzsische Ministerium der Streitkrfte die Zahlungen fr das Museum des Geschwaders ab 2010 ein. Die Geschichte des franzsischen Jagdfliegergeschwaders, das bis Kriegsende Seite an Seite mit sowjetischen Jagdfliegern gegen die deutschen Truppen an der Ostfront kmpfte, ist relativ unbekannt. Ein Grund, die Geschichte hier noch einmal zurckzuverfolgen.

Wie die An-124 entstand - Antonows Riesentransporter Ruslands

Dieter Stammer Seite 80
Vor 30 Jahren absolvierte Antonows riesige An-124 ihren Erstflug. Grer und strker als die Lockheed C-5 Galaxy sollte das Transportflugzeug werden. Die Maschine, die zunchst fr die grorumige Mobilitt der sowjetischen Militrs entwickelt und gebaut wurde, machte sich jedoch auch im Dienste der Wirtschaft unentbehrlich und zeigt ihre Strken immer dann, wenn es gilt, besonders groe und schwere Lasten zu befrdern.


Artikelnummer20122804-99
Kategorie FliegerRevue X Einzelhefte E-Paper
Jahrgang: 2012
Seiten: 116
Autor: Redaktion FliegerRevue X

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

FliegerRevue X 39 Leseprobe

Hier knnen Sie ausgewhlte Seiten aus der FliegerRevueX probelesen

PDF
FliegerRevue X 39 Leseprobe

Trusted Shops Bewertungen

Unsere Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Kunden kauften auch

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Einverstanden!

Diese Webseite verwendet Cookies, um bestimmte Funktionen zu ermglichen und das Angebot zu verbessern. Indem Sie hier fortfahren, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu.
Mehr Informationen

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.