Immersive Live-Show

03.08.2018 15:59 | Veranstaltungstechnik



Bei der immersiven Show „Giudizio Universale: Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle“ befindet sich der Zuschauer mitten im Geschehen. Mit 30 Hochleistungs-Videoprojektoren wird eine 270-Grad-Projektion geschaffen, die das Publikum umhüllt und mitten in die Szenerie der Erschaffung der weltberühmten Fresken in der Sixtinischen Kapelle in Rom versetzt.

Die Schauspieler und Tänzer der von Artainment Worldwide Shows und dem italienischen Show-Designer Marco Balich produzierten Show bewegen sich auf der Bühne, im Bühnenbild und im Publikumsbereich. Komplettiert wird das Erlebnis für alle Sinne durch einen ausgeklügelten 3D-Sound und sehr sparsam und dezent eingesetzten Weihrauch-Geruch.

Neben den Profi-Projektoren von Panasonic und dem 9.4-Kanal 3D-Audio-Soundsystem von Bose kommt auch Effektlicht zum Einsatz, um die epischen Momente der Show angemessen zu unterstreichen. Für die Beleuchtung wurden Lampen und Movingheads von Claypaky und ADB ausgewählt.

Per Sennheiser-Audioguide kann eine Übersetzung der komplett in Italienisch vorgetragenen Show  in verschiedenen Sprachen abgerufen und mit einem Kopfhörer gehört werden. Die Stimme des Michelangelo wird vom international bekannten, italienischen Schauspieler Pierfrancesco Favino gesprochen. Die Stimme der Bibel in der englischen Übersetzung kommt von der Oscarpreisträgerin Susan Sarandon. Die Musik für das große Finale stammt aus der Feder von Police-Mastermind Sting.

Die Show, die sehr eindrucksvoll zeigt, was moderne Eventtechnik möglich macht, ist im Auditorium Conciliazione in Rom zu sehen. Nur wenige hundert Meter vom Vatikan und der Sixtinischen Kapelle entfernt, in der man Michelangeols Original-Fresken erleben kann. Allerdings kommt man den Kunstwerken dort bei weitem nicht so nah, wie in der Show.

Giudizio Universale: Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle
Auditorium Conciliazione
Via della Conciliazione 4
00193 Rom
www.giudiziouniversale.com




Mehr Infos zu den technischen Hintergründen und dem verwendeten Equipment der Show „Giudizio Universale: Michelangelo und die Geheimnisse der Sixtinischen Kapelle“ gibt es in der pma Ausgabe 6/2018 nachzulesen. 


 

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.