Mike Oldfield - Shadow on the Wall Gitarre Playalong Mike Oldfield - Shadow on the Wall Gitarre Playalong

Mike Oldfield - Shadow on the Wall Gitarre Playalong

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 20141512-32
  • Lieferstatus: sofort lieferbar
  • Lieferzeit: 0 - 0 Werktage
  • Unser Preis: 5,99 €
  • inkl. gesetzl. USt, zzgl. Versand (Download / Email)
Wird geladen ...

Kategorie:
Genre:
Interpret:
Instrument:
Name Beschreibung Format Aktionen
1. Mike Oldfield - Shadow on the Wall Playalong für Gitarre Hier gibt es den Song von Mike Oldfield - Shadow on the Wall als Playalong für Gitarre zum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto für 30 Tage zum Download zur Verfügung. Sie können die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Beschreibung

Der englische Gitarrist und Multi-instrumentalist Mike Oldfield fusioniert seit über 40 Jahren Progressive-Rock mit Folk, Klassik, World- und New-Age-Music. Nach wie vor am bekanntesten ist sein Erstlingswerk Tubular Bells von 1973, dessen Intro-Thema im Film Der Exorzist verwendet wurde und ihm weltweiten Erfolg bescherte. Bis heute hat er mehr als 20 Alben veröffentlicht, das bisher letzte - Man on the Rocks - im März 2014. Oldfield hat über 40 verschiedene Instrumente auf seinen Platten gespielt, neben reichlich Gitarren und Bässen auch eine Vielzahl anderer Saiteninstrumente, diverse Keyboards und Synthesizer, Blasinstrumente sowie eine Unmenge von Percussion und Trommeln.

"Shadow on the Wall" stammt von Mike Oldfields achtem Album Crises, veröffentlicht im Mai 1983. Von dem Song gibt es viele verschiedene Versionen, manche extrem aufgeblasen. Man schaue sich nur mal die "Night-of-the-Proms"-Videos im Internet an, mit mindestens drei Gitarristen, reichlich Keyboards und einem opulenten Symphonie-orchester. Und auch auf der originalen Studio-version geizt Oldfield nicht mit Gitarren-spuren, alle höchstwahrscheinlich selbst eingespielt. Diese Originalaufnahme diente als Vorlage für die Transkription, die allerdings instrumentenmäßig etwas abgespeckt wurde; trotzdem sind alle wichtigen Elemente enthalten. Der Vorteil ohne die vielen Over-dubs ist, dass sich der Song mit nur zwei Gitarren spielen lässt. Mike Oldfield ver-wendete für den cleanen Sound eine Strat, bei der für den extrem glockigen Ton der Fünfwegschalter auf Position 2 stehen sollte, also Steg- und Mittel-Pickup angeschaltet. Für den verzerrten Sound setzte er eine Gibson SG Junior mit einem P-90 an der Stegposition ein. Oldfield spielt meist ohne Plec, und auch diese Nummer sollte mit den Fingern gezupft werden. Sie ist geprägt von der Haupt-komponente, dem Riff 1. Es wird direkt im Intro vorgestellt und bildet die Basis der Refrains und des Solos. In dem Riff finden wir auch eines von Oldfields Trademarks: sein schnelles Vibrato. Das ist auf einer Strat mit leicht schwebendem Vintage-Vibratosystem recht leicht zu erzielen.

Alternativ geht auch ein Fingervibrato, dann sollte der Pull-off auf der A-Saite mit dem Ringfinger ausgeführt und für den zweiten Bund D- und G-Saite Zeige- und Mittelfinger genommen werden. Eine einfachere Version des Haupt-Riffs mit Elementen der Gitarre 2 zeigt Beispiel 1.

Die im fünften Takt dazukommende verzerrte Gitarre 2 spielt nur ergänzende Ein-würfe, ebenso in den Refrains, dort allerdings in hohen Lagen. Der Sound von Mike Oldfields Overdubs lässt sich hier gut mit einem Octaver simulieren, wie ihr auf unserer Aufnahme hören könnt. Die Strophen kommen fast gänzlich ohne Gitarre aus; hier trägt das Bass-Riff den Gesang. Nur an den Übergängen in die Refrains schiebt Gitarre 2 wieder an. Das Lick in der Mitte der zweiten Strophe stammt von einer Live-Version; es lockert den Teil etwas auf.

Das Solo ist einstimmig notiert, die von Oldfield overdubbte zweite Stimme liegt eine Terz beziehungsweise Quarte darunter; wer will, kann sie auf Gitarre 1 mit verzerrtem Sound übernehmen. Die schnellen 16tel-Bending-Figuren werden im folgenden Refrain nochmal aufgegriffen und in die Gesangs-pausen gesetzt.

Da der anschließende Outro-Refrain im Original etwas schlapp ist, haben wir die letzten acht Takte von einer Live-Version eingefügt, die deutlich knackiger ist.

Das guitar Playalong Shadow on the Wall von Mike Oldfield beinhaltet:

- Song                                 (94 bpm)
- Info Band   
- Info Song 1
- Info Song 2
- Riff 1 & Beispiel 1           (94 bpm)
- Info Song 3 
- Solo                                  (70 bpm)
- Playalong L/R                  (94 bpm)
- Playalong no Bass          (94 bpm)

Playalong L/R ist zum einfachen Ausblenden der Rhythmus- und Solo-Spur per Pan-Regler.

Notentranskription (pdf)

Details
Dateigröße: 17,5 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilität: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschränkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfältigungen erlaubt, nicht kopiergeschützt

Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Hörprobe


    Mike Oldfield - Shadow on the Wall:

    Bitte verwenden Sie, um die Hörprobe abspielen zu können, die aktuellste Version des Adobe Flash Player.
    Die aktuelle Version finden Sie hier.


    Unsere Empfehlungen
    Trusted Shops customer reviews: 4.82 / 5.00 of 253 ppvmedien.de reviews