Genormte Musikinstrumente? China stellt Antrag bei der ISO

06.04.2018 14:33 | News, Allgemein, Blog

Die Normungsbehörde Chinas (SAC) hat bei der Internationalen Organisation für Normung (ISO) einen Antrag eingereicht, um einen Ausschuss (Technical Commitee, kurz "TC" genannt) zu gründen, der über Standards für Musikinstrumente entscheiden soll.

Um sich ein Meinungsbildung zu verschaffen, hat die ISO den chinesischen Vorschlag weit gestreut. In Deutschland ist hierzu das Deutsche Institut für Normung (DIN) unter anderem an die SOMM herangetreten. Unter der Federführung der SOMM stimmen sich derzeit die betroffenen Branchenverbände über eine gemeinsame Position ab.

Nach dem Antrag aus China soll in dem neu zu gründenden TC über drei Bereiche abgestimmt werden:

  1. Gemeinsame und grundlegende Standards:Klassifizierung von Musikinstrumenten; Terminologie von Musikinstrumenten
  2. Methodenstandards:Beurteilung der musikalischen Darbietung auf Musikinstrumenten; Die Label-Messung des Tonhöhen-Namens der gleichen Stimmung; Prüfverfahren zur Begrenzung gefährlicher Stoffe für Musikinstrumente
  3. Normen für Produkt und Zubehör: Klavier, Geigenfamilie (einschließlich Violine, Viola, Cello, Kontrabass), Gitarre, Akkordeon, Aerophone, Bögen von Musikinstrumenten und Saiten von Musikinstrumenten


Stichtag der ISO für den chinesischen Antrag ist der 17. Mai 2018.
Mehr zum Thema lesen Sie in der aktuellen Ausgabe von das musikinstrument, die ab sofort im PPVMEDIEN-Shop erhältlich ist. Weitere Themen sind das Engagement von GEWA in mehreren Joint Ventures in China und die Messe für elektronische Musikinstrumente in Berlin (3. - 5. Mai) Superbooth18.

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.