Slayer - Black Magic Gitarre Playalong
Artikelnummer: 20101507-32

Slayer - Black Magic Gitarre Playalong

Artikelnummer: 20101507-32
sofort verfgbar

Lieferstatus: sofort lieferbar

Lieferzeit: 0 Werktage

5,99 €

inkl. gesetzl. USt,zzgl. Versand (Download / Email)

Stk
Produktdetails anzeigen

Slayer zhlen neben Metallica, Anthrax und Megadeth zu den "Groen Vier" des Thrash Metal, die in den 80er Jahren die Metal-Szene krftig umwlzten. Mit dem von Rick Rubin produzierten Erfolgsalbum "Reign In Blood" gelang der Band um die beiden Gitarristen und Grnder Kerry King und Jeff Hanneman 1986 der Durchbruch.

Der Song

Der Slayer-Klassiker "Black Magic" vom Debtalbum "Show No Mercy" von 1983 ist ein Heavy- Song fr alle Liebhaber tiefer Thrash-Metal-Power- Riffs und rasanter Solo-Eskapaden auf hchstem Spielniveau.

Metal-Axt mit Vollausstattung

Fr den Song bentigt ihr Output-hohe Bridge- Humbucker gepaart mit krftigen High-Gain-Reserven eures Amps. Vor allem im Solo-Part sollte eine Gitarre mit 24 Bnden und frei schwebendem Vibrato-System am Start sein, damit ihr die Tonhhe um mindestens eineinhalb Tonschritte nach oben manipulieren knnt.

Song-Fahrplan

Das komplexe Arrangement von "Black Magic" teilt sich auf drei Gitarren auf: zwei Rhythmus-Gitarren, die grtenteils identische Riffs spielen, und eine Solo-Gitarre. Das durchweg hohe Tempo und die vielen Tempowechsel sind wichtige Stilmittel des Songs und fordern den Gitarristen zum Teil enorm heraus. Im Intro bestreitet Gitarre 1 das schnelle Power-Riff A zunchst allein. Gitarre 2 gesellt sich ab Takt 17 dazu, und gemeinsam donnern Gitarre 1 und Gitarre 2 die abwechselnden Riffs A und B mit massiver Hrte herunter. Besonderes Augenmerk kommt dem Taktwechsel von 4/4 auf 5/4 in Riff A zu. Das hohe Spieltempo erfordert przises Rhythmusspiel und ausreichende Kondition der Anschlaghand. Die leere tiefe E-Saite knnt ihr grundstzlich ein wenig abdmpfen, damit die Anschlge definiert bleiben. Ab Takt 29 legen Slayer noch einen Zahn zu und beschleunigen den Song auf 190 bpm. In der achttaktigen Rhythmusfigur 1 spielt Gitarre 1 zunchst allein. Gitarre 2 setzt mit kurzen Power-chord-Stopps effektive Akzente und baut die Spannung weiter aus. Ab Takt 37 dreschen beide Gitarren die Rhythmusfigur 1 nach vorne, die auch gleichzeitig Grundlage der Strophen ist.

Das Solo

Im ersten Solo-Block legen Gitarre 1 und Gitarre 2 mit ganztaktigen Powerchords der Rhythmusfigur 3 das Fundament fr Solo-Gitarre 3. Die ersten beiden Solo-Takte vermitteln noch mit bezwingbaren Unison-Bends in Viertel-Triolen-Abstnden, danach geht es allerdings direkt in die Vollen: Sechzehntel-Fnftolen zwischen dem 19. und dem 24. Bund auf der hohen E-Saite und ostinate 16tel- Pull-off-Passagen fliegen dem Hrer innerhalb der nchsten 4 Takte regelrecht um die Ohren. Im zweiten Teil des ersten Solos stechen besonders die mit Tremolo-Picking gespielten atonal anmutenden Melodiebgen hervor. Wer sich zu diesem Zeitpunkt noch nicht ber dicke Finger beklagen will, darf sich an das zweite Solo wagen. In den ersten vier Solo-Takten drft ihr euch noch mit lang gezogenen Pick-Slides aufwrmen, anschlieend strzt sich die Solo-Gitarre auf rasante 16tel-Gruppen in der 7. Lage.

In Solo- Takt 11 bis 13 knnt ihr euer Vibrato-System auskosten; whrend die linke Hand zwischen dem siebten und neunten Bund der G-Saite die 16-el- Pull-off-Hammer-on-Einlage durchhlt, zieht die rechte Hand den Vibrato-Hebel kontinuierlich bis eineinhalb Tonschritte nach oben. In der zweiten Solo-Hlfte sind dann wieder Ausdauer und Schnelligkeit der Anschlaghand gefragt, denn die Solo-Gitarre hmmert sich auf Gedeih und Verderb durch aneinandergereihte 16tel-Passagen bis hin zum 24. Bund auf der hohen E-Saite. Wer sich schlielich bis zum Ziel durchkmpft, hat das gelbe Trikot des Slayer-Speed-Picking- Parcours verdient. "Black Magic" ist, wie der Album-Titel schon vermuten lsst, ohne jede Gnade. Thrash-Riffs und Solo-Lufe in berschall-Geschwindigkeit sind nur fr die Hartgesottenen bezwingbar. Fr Metal- Einsteiger lohnt es sich dennoch, die Wunsch-Licks zu langsamem Tempo zu ben und fr das eigene Repertoire zu kultivieren.

Das guitar Playalong Black Magic von Slayer beinhaltet:

- Song
- Gear
- Analyse Song
- Riff A (110 bpm)
- Riff B (110 bpm)
- Analyse Solo
- Solo (106 bpm)
- Playalong

Notentranskription (pdf)

Details:
Dateigre: 20,7 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilitt: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschrnkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfltigungen erlaubt, nicht kopiergeschtzt


Artikelnummer 20101507-32
Kategorie Playalongs fr E-Gitarre und Bass
Genre: Metal
Interpret: Slayer
Instrument: E-Gitarre
Name Beschreibung Dateiformat Vorschau
1. Slayer - Black Magic Playalong fr Gitarre Hier gibt esden Song vonSlayer - Black Magic als Playalong fr Gitarrezum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto fr 30 Tage zum Download zur Verfgung. Sie knnen die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung fr diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Slayer - Black Magic

Trusted Shops Bewertungen

Unsere Empfehlungen

Dies ist nur eine kleine Auswahl unserer Produkte

Die Erfassung durch Google Analytics auf dieser Website wird zuknftig verhindert.