Taj Mahal - Mailbox Blues Gitarre Playalong Taj Mahal - Mailbox Blues Gitarre Playalong

Taj Mahal - Mailbox Blues Gitarre Playalong

  • sofort verfügbar
  • ArtikelNr.: 20141506-32
  • Lieferstatus: sofort lieferbar
  • Lieferzeit: 0 - 0 Werktage
  • Unser Preis: 5,99 €
  • inkl. gesetzl. USt, zzgl. Versand (Download / Email)
Wird geladen ...

Kategorie:
Genre:
Interpret:
Instrument:
Name Beschreibung Format Aktionen
1. Taj Mahal - Mailbox Blues Playalong für Gitarre Hier gibt es den Song von Taj Mahal - Mailbox Blues als Playalong für Gitarre zum Download. Nach Kauf und Bezahlung steht die Datei in Ihrem Kundenkonto für 30 Tage zum Download zur Verfügung. Sie können die Datei innerhalb dieser 30 Tage 3 x downloaden. ZIP

Beschreibung

Der amerikanische Bluesmusiker und zweifache Grammy-Gewinner Taj Mahal - mit bürgerlichem Namen Henry St. Clair Fredericks - spielt schon seit seiner 1968 erschienenen ersten Platte einen etwas anderen Blues.

Im Laufe seiner fast 50-jährigen Karriere hat er die Definition des Genres enorm erweitert, indem er traditionellen Blues mit Elementen aus karibischer, südpazifischer und vor allem afrikanischer Folklore zu einer einzigartigen Melange fusionierte; dazu noch Anleihen aus Bluegrass, Gospel, Cajun, Zydeco, Reggae, Calypso und Jazz, das ergibt Blues à la Taj Mahal. Wir haben ein relativ einfaches Stück für euch transkribiert: den "Mailbox Blues". Die Nummer spielt er seit 1968, es gibt sie auf vielen seiner 33 Studio- und Livealben sowie den 13 Compilations, mit verschiedenen Besetzungen, in unterschiedlichen Tempi und mit ganz unterschiedlichem Feeling.

Selbst der Titel variiert: "Mailbox Blues" heißt die Nummer zum Beispiel auf Taj Mahal and the Hula Blues (1997) oder dem Grammy- Gewinner Shoutin' in Key (2000). Zum ersten Mal erschien das Stück 1968 auf seiner zweiten LP The Natch'l Blues, dort allerdings als "Going Up to the Country, Paint My Mailbox Blue". Derselbe Titel findet sich auch auf The Real Thing (1971) und Live Catch (2004). "Mailbox Blues" basiert auf dem klassischen 12-Takter in der "Slow-Change"-Form, allerdings hat Taj Mahal dem Ganzen seinen persönlichen Stempel aufgeprägt. Zum einen spielt er fast nur Septakkorde, und zum anderen hat er die Akkorde in den Takten 8 bis 10 stark abgewandelt, wie im Leadsheet gut zu sehen ist.

Anstatt in den drei Takten die Abfolge Tonika, Dominante und Subdominante zu spielen, macht er eine Anleihe beim Jazz und arbeitet mit Dominantsprüngen. Und selbst da baut er noch eine Variation ein; deshalb wollen wir diese Stelle mal genauer unter die Lupe nehmen. In Takt 8 geht er von der Tonika A über G nach F#; das ist die Dominante 3. Grades (drei Quinten über der Tonika). Käme als nächster Akkord H7 (international "B7" geschrieben), wäre es die Dominante 2. Grades, H-Moll aber ist entsprechend der Stufenharmonik die 2. Stufe. Der nächste Akkord ist E7, also die normale Dominante 1. Grades, wenn man so will; und bei A7 sind wir wieder in der normalen Form auf der Tonika.

Das guitar Playalong Mailbox Blues von Taj Mahal beinhaltet:

- Song                           (99 bpm)
- Info Band   
- Info Song 1
- Info Song 2
- Info Song 3
- Intro                             (80 bpm) 
- Strophe 2                   (80 bpm)
- Playalong L/R            (99 bpm)

Playalong L/R ist zum einfachen Ausblenden der Rhythmus- und Solo-Spur per Pan-Regler.

Notentranskription (pdf)

Details
Dateigröße: 14,3 MB
Dateiformat: ZIP-Archiv
Kompatibilität: Windows, Mac OS X, iOS, Windows Phone, Android, Linux
Beschränkungen: unlimitierter privater Gebrauch, keine Kopien oder Vervielfältigungen erlaubt, nicht kopiergeschützt

Bewertungen (0)

    Durchschnittliche Artikelbewertung:

    (es liegen keine Artikelbewertungen vor)

    Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit

    Hörprobe


    Taj Mahal - Mailbox Blues:

    Bitte verwenden Sie, um die Hörprobe abspielen zu können, die aktuellste Version des Adobe Flash Player.
    Die aktuelle Version finden Sie hier.


    Unsere Empfehlungen
    Trusted Shops customer reviews: 4.82 / 5.00 of 252 ppvmedien.de reviews