Besser Schlagzeug spielen – trotz Zeitdruck

16.11.2016 12:11 | News, Schlagzeug



Viele Schlagzeuger stecken sich hohe Ziele, wenn es um die Verbesserung der eigenen Musikalität, Schnelligkeit und Unabhängigkeit geht. Doch oft bleibt nicht viel Zeit zum Üben. Wir zeigen Ihnen, wie Sie auch mit kleinem Aufwand einiges reißen können.Zeitdruck
 

Ziele am Schlagzeug definieren

Das Training am Schlagzeug ähnelt dem eines Sportlers. Ein Läufer wird nicht zielführend trainieren, wenn er nicht weiß, ob er einen Marathon, zehn Kilometer oder einen 200-Meter-Sprint absolvieren will. Genau so verhält es sich bei einem Schlagzeuger. Es bedarf einer genauen Zieldefinition. Wollen Sie schneller werden, Ihre Hand-Fuß-Koordination verbessern oder vielleicht im Bereich Dynamik flexibler werden? Notieren Sie Ihre Ziele.
 

Zeitplan für die Proben erstellen


Nach Arbeit oder Schule bleibt oft wenig Zeit, um sich an das Schlagzeug zu setzen. Sehen Sie sich Wochenplan an und legen Sie fest, an welchem Tag Sie wie lange trainieren können und wollen. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie zehn Minuten oder zwei Stunden üben, solange Sie die Zeit effektiv nutzen. Priorisieren Sie Ihre musikalischen Ziele und legen Sie fest, für welches Ziel Sie wie viel Zeit aufwenden wollen. Überlegen Sie sich außerdem einen Zeitraum, innerhalb dessen Sie die Ziele erreichen wollen.
 

Die richtigen Übungen fürs Drumset finden


Suchen Sie sich passend zu den Zielen Übungen für das Schlagzeug heraus. Hierzu bieten sowohl Magazine, Bücher als auch das Internet eine Vielzahl an Recherchemöglichkeiten. Tragen Sie diese Übungen in den Zeitplan ein.
 

Übungseinheiten in einem Buch dokumentieren


Notieren Sie während der Übungseinheit in einem Buch genau, welche Übung Sie wie lange und in welchem Tempo absolviert haben. So können Sie immer genau nachverfolgen, was Sie wann am Drumset geübt haben. Kontrolle des musikalischen Fortschritts Kontrollieren Sie am Ende des vorher festgelegten Zeitraums Ihren Fortschritt. Wurden die Ziele erreicht? Wenn nicht, versuchen Sie einmal, Ihren Übungsplan umzustellen oder andere Übungen auszuprobieren.
 

Buch zum Thema „Üben am Schlagzeug“


Sind Sie starklar? Dann nichts wie ab in den Proberaum. Schreibzeug nicht vergessen! Wer noch einen Denkanstoß zum Thema „effektives Üben“ benötigt, sollte sich einmal das Buch „Drum Fitness“ von Frank Mellies ansehen. Hier erhalten Sie viele Tipps, wie Sie innerhalb kurzer Zeit verschiedene musikalische Ziele am Schlagzeug erreichen können.

(© Bilder: Shutterstock)

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.