Metallica für alle!

11.01.2017 14:21 | News

Metallica

Das neue Jahr hat begonnen, Weihnachten liegt weit zurück. Trotzdem blockiert Helene Fischer mit ihrem Weihnachtsalbum noch immer die deutschen Album-Charts. Für alle Metal-Fans gibt es dennoch Hoffnung: Das neue Metallica-Album Hardwired... to Self-Destruct hat sich nach zwei Monaten in den Charts von Platz fünf in der vergangenen Woche wieder auf Platz vier hochgearbeitet - Tendenz steigend.

Kirk Hammett versucht derweil, sein Anwesen in San Francisco für schlappe 16 Millionen US-Dollar an den Mann zu kriegen. Vielleicht taucht beim Umzugs-Aufräumen auch sein verlorenes Smartphone wieder auf. Darauf war angeblich sein Riff-Archiv gespeichert, was die fehlenden Songwriting-Credits auf dem neuen Metallica-Langspieler erklären soll.

Übrigens: Gniedel-Kirk hat inzwischen auch neue Effektpedale entwickelt. Unter dem Namen KHDK hat er bereits mit dem Ghoulscreamer, dem Fuzz-Pedal Scuzz Box und dem No. 1 ordentlich vorgelegt. Jetzt gibt es auch noch den blutroten Dark Blood Overdrive & Distortion. Einen ausführlichen Test zu dem Pedal wird es in der nächsten guitar-Ausgabe geben.

Für alle, die nicht genug von James, Kirk und Co. bekommen können, gibt es unser guitar-Special zu Metallica, in dem Geniestreiche, Suff und Dramen der wohl größten Metalband des Universums erzählt und ihre Riffs als Noten/TABs und Soundfiles aufbereitet werden. Der inhaltliche Schwerpunkt liegt auf den ersten fünf Alben (Kill `Em All, Ride the Lightning, Master of Puppets, ...And Justice for All, Metallica / Black Album), auf denen – wenn wir mal ehrlich sind – das Gros der Metallica-Überhämmer versammelt ist.

Natalie Meyer

Foto: Promo

Kommentar eingeben

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.